Buchstaben (und Ziffern) Schemata begleiten uns seit geraumer Zeit durch den rettungsdienstlichen Alltag und sollen unsere Arbeit in vergleichbar, routiniert, konstant und nachvollziehbar gestalten.

Dabei gibt es durchaus auch welche, die nicht so bekannt sind, aber durchaus Einfluss in die tägliche Arbeit nehmen sollten. Doch eher unbekannte Schemata wollen wir hier mal kurz vorstellen:

ATMIST Schema
Mit dem ATMIST Schema soll vorrangig die Schockraumübergabe standardisiert werden, um möglichst alle relevanten Informationen allen zugänglich zu machen.
ATMIST gliedert sich hierzu folgendermaßen auf:

A – Age / Alter – logisch, das Alter des Patienten ist hiermit gemeint, aber auch der Name des Patienten sollte an dieser Stelle Erwähnung finden

T– Time / Zeit – Zeitpunkt des Ereignisses, des Unfalls

M – Mechanism – soll den Hergang des Ereignisses oder des Unfalls beschreiben und wird idealerweise mit dem für die Schockraumindikation ausschlaggebenden Ereignis begonnen, welches nach Auflistung aller Punkte noch präzisiert werden sollte.
Beispielhaft wäre hier initial z.B. der Sturz mit dem Fahrrad zu benennen, welcher dann im Nachgang mit der Aussage “PKW berührt, Sturz auf Bordstein” präzisiert wird.

I – Injury / Verletzung – hier werden die Verdachtsdiagnosen von Kopf bis Fuss aufgezählt und benannt

S – Symptomes / Signs – entsprechend dem (c)ABCDE Schema werden hier alle bekannten und wichtigen Symptome benannt. Durch die Orientierung am (c)ABCDE Schema ergibt sich logischerweise die Reihenfolge der kritischen Symptome.

T – Treatment / Behandlung – hier sollen kurz die medizinischen Massnahmen am Patienten benannt werden, auch natürlich im Hinblick auf eine Compliance und Reaktion des Patienten. Ebenso sollten hier kurze Infos zu Allergien, Medikamente, letzte Mahlzeit, sowie Kontakt zu Angehörigen benannt werden.

Zum Abschluss der Übergabe sollten relevante Infos noch einmal kurz wiederholt werden und dann sollte einer erfolgreichen Weiterbehandlung nichts mehr im Weg stehen.

Und warum wieder alles in Englisch und ATMIST? Weil AZMVSB doch irgendwie schwer auszusprechen ist…

Tatsächlich ist das ATMIST Schema übrigens auch auf jeden anderen Patienten anwendbar, der in der Notfallambulanz übergeben wird. Probiert es mal aus.

Schemata – ATMIST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.